Kategorie: Perspektiven

0

Gedicht: Meine Oma

Meine Oma ist wie eine alte Eiche in einem tief verschneiten Winterwald. Sie ist bestimmt nicht ganz das Gleiche doch ganz bestimmt genauso alt. Ich seh’, dass meine Oma nicht gut laufen kann doch...

0

Gedicht: Es ist alles eitel

Von Andreas Gryphius

Dieses Gedicht, ein Sonett von Andreas Gryphius, ist während des Dreißigjährigen Krieges (1637) entstanden, im Barock. Vanitas (die Vergeblichkeit im Sinne von Vergänglichkeit von allem) wurde zu dieser Zeit häufig in Poesie und bildender...

0

Zur soziologischen Psychologie der Löcher

Ein Gedicht von Kurt Tucholsky

Als ich die Geschichte von Josef Brombach: „Papa, was ist, wenn nichts mehr ist“ gelesen hatte, die bei uns unter Geschichten steht, fiel mir dieser Text von Kurt Tucholsky wieder ein. Es ist ein...

0

Was ist Spiritualität?

Versuch der Erklärung eines vieldeutigen Wortes

Der Begriff „Spiritualität“ wird im Zusammenhang und in Unterscheidung von religiösen und ethischen Themen sehr unterschiedlich verstanden, was auch zu Missverständnissen führen kann. Um dem ein wenig abzuhelfen, haben wir uns an einer Erklärung...

0

Am Ende meines Weges

Indianische Weisheit

Dieses kleine Gedicht habe ich öfter in einer Trauerfeier oder vor einer Gruppe vorgetragen. Es ist ein Geschenk. Am Ende meines Weges ist ein tiefes Tal, Ich werde nicht weiter wissen. Ich werde mich...

1

Ovid: Elegien der Liebe

Auf den Tod des Papageis.

Ovid, ein römischer Dichter, der eine Senatorenlaufbahn ablehnte, und stattdessen sein Leben als Poet verbrachte, schrieb zahlreiche Liebesgedichte. Hier betrauert er den Tod eines Papageien, den er seiner Geliebten einst schenkte – ein wertvolles...

0

Christoph Martin Wieland: Gespräche im Elysium

von Christoph Martin Wieland

Christoph Martin Wieland (1733 – 1813) war ein Dichter des Rokoko und der deutschen Aufklärung. Er begründete den modernen deutschen Bildungsroman und wirkte als Übersetzer. Wieland spielt im Dialog unten mit Jenseits-Vorstellungen der Antike....