Kategorie: Sterben

1

… und Tschüss! – Farben zwischen Himmel und Erde

Ein Buch: Kinder und Jugendliche sehen, erleben und erfahren Sterben, Tod und Trauer

„Nach dem Tod komme ich wahrscheinlich auf einen Weg in den Himmel und um mich rum is alles bunt.“ – Leonie, 9 Jahre. Das Buch „… und Tschüss!“ wurde im Jahr 2007 von Michael...

1

„Die Kinder tragen den Drang zum Leben in sich …“

Interview mit Frau Hummler-Antoni darüber, wie Kinder trauern

Frau Hummler-Antoni ist eine erfahrene Trauerbegleiterin und Kunsttherapeutin. Sie arbeitet im Stuttgarter Hospiz St. Martin. Dort ist sie die verantwortliche Koordinatorin für Kinder- und Jugendtrauer. Die bunten Bilder in unserer Galerie haben Kinder und...

1

Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister

Der Bundesverband in Deutschland - VEID

Die „Verwaisten Eltern“ haben ein Netzwerk in ganz Deutschland geschaffen, das mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn ein Kind stirbt. Eltern und Geschwisterkinder werden gut beraten und begleitet, nicht nur in Selbsthilfegruppen....

0

Die Räume der Stille

Buchrezension

Ich halte einen kleinen, außergewöhnlichen sechzigseitigen Bildband (20 x 20 cm) in meinen Händen, der von einem Team, das nicht unterschiedlicher sein könnte, gestaltet ist. Es besteht aus einem Theologen, einer Diplom-Ingenieurin für Landschaftspflege...

0

Buch: Wer bis zuletzt lacht, lacht am besten

Humor am Krankenbett und in der Palliative Care, von Heinz Hinse und Karl-Horst Möhl

Im folgenden beschreibt Heinz Hinse die Ursprünge seines Klassikers „Wer bis zuletzt lacht, lacht am besten“. Das Buch sammelt eine Vielzahl von Karikaturen von ihm und Karl-Horst Möhl, die sich mit viel Humor mit...

0

Paul, der Klinikclown – das Spielbare suchen

Aus der Ohnmacht in die Kommunikation kommen

Paul Kustermann ist Klinikclown, Humorexperte und Kommunikationstrainer. Er bietet zahlreiche Weiterbildungen an, wie z.B. „ClownLabor“ und „Humor in der Pflege“. Wie war Dein Weg zum Klinikclown? Es kam zuerst per Zufall. Als Teil unserer...

0

Editorial zum Schwerpunkt Humor und Sterben Februar 2017

„Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen“, schrieb der griechische Philosoph Epiktet. Sterben und Tod sind besondere Kristallisationspunkte für Vorstellungen, die uns aufs tiefste...

0

Fröhliche Spiritualität angesichts des Todes

" Durch einen Ochsenstoß kam er in Gottes Schoß"

Wir haben etwas entdeckt: Totenbretter – lustig und makaber zugleich, die in ländlichen Regionen unter anderem in Süddeutschland zu begutachten sind. Sie amüsieren und regen zum Nachdenken an … oder? Lachen ist menschlich. Wenngleich es...

1

Ein Film-Dokument: „Lisbeths letzte Reise“

Gespräch mit Filmemacher Thomas Carlé, der Leben und Sterben seiner Eltern filmisch bewahrte

Thomas Carlé, Jahrgang 1952, hat ein durchaus bewegtes Leben, das er seit vielen Jahren dem Filmemachen gewidmet hat. Nach einem Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin Anfang der 80er Jahre arbeitet er...

1

Auch der Tod ist ein Prozess – kein Ereignis

Über Elkes Leben und Sterben - ein Gespräch mit Elke kurz vor ihrem Tod

Unsere Autorin Lisa Freund lernte Elke als Sterbebegleiterin kennen. Im folgenden Text stellt sie zunächst das Leben von Elke vor. Im zweiten Teil lesen Sie ein Gespräch zwischen Lisa und Elke, das kurz vor...