Du musst da nicht alleine durch

KontaCt 2020 - Kostenlose Beratung für Betroffene von Covid19

Interview von elysium.digital mit Chris Paul (Trauerbegleiterin, Fachautorin, Dozentin)

Covid 19 ist eine große Herausforderung für uns alle. Jede von uns ist auf unterschiedliche Weise betroffen. Die bekannte Trauerbegleiterin Chris Paul hat ein neues Netzwerk geschaffen, in dem qualifizierte und erfahrene BeraterInnen kostenlos zur Verfügung stehen, wenn der Schuh drückt.

Du hast ein neues Projekt im Internet gegründet: Kontact2020. Worum geht es?

Zu Beginn stand es im Mittelpunkt, ein intensives und kostenloses Angebot für akut Betroffene anzubieten. Das sind Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind, ihre An- und Zugehörigen, sowie Mitarbeiter*Innen im Gesundheitswesen. Parallel hat sich die Homepage des Projekts zu einer wichtigen Sammlung von Dokumenten, Links und Videos rund um Sterben, Bestattung, Trauer und Krisen-Beratung in Zeiten von Corona entwickelt

Wer kann sich wie einbringen?

Es war mir wichtig, dass hier Menschen mit einer Aus- oder Weiterbildung als „Beratungspaten“ zur Verfügung stehen, die selbständig mit einer Vielzahl von auftretenden Problemen umgehen können. Auch einige Supervisor*innen haben sich zur Verfügung gestellt, kostenfrei Supervisionen für das Projekt zu geben.

Die Aktion läuft seit Ende März. Wie wurde das Angebot angenommen, was sind Deine Erfahrungen?

Es war beeindruckend wie viele Berater*Innen sich gemeldet haben und auch bei der Verbreitung des Projekts mit großem Engagement dabei waren. Dem stehen unerwartet wenig Anfragen gegenüber. Rund achtzig potentielle Berater*innen stehen nur zwölf Anfragen gegenüber. Das entspricht allerdings den Erfahrungen aller Anbieter von Beratungsangeboten. Die Interpretationen gehen in verschiedene Richtungen. Ich vermute, dass es eine Art Schockstarre gibt und auch ein Zurückgeworfensein auf das „Da muss ich alleine durch“ bzw. eine Aktivierung von selbstwirksamer Krisenbewältigung. Dazu kommt, dass die lokalen Hilfs- und Beratungsangebote sich ebenfalls sehr stark engagiert haben, und vermutlich als leichter zugänglich empfunden wurden.

Gab es Kontakte/Situationen/Gespräche, die dich überrascht haben?

Gleich die erste Anfrage hat das Thema „Schuld“ in den Vordergrund gestellt, und zwar als große Angst, andere angesteckt zu haben. Das hat mich zunächst sehr überrascht, es hat sich aber auch in anderen Fällen bestätigt. Beeindruckt hat mich die hohe Kreativität der Bestatter*innen, die innerhalb weniger Tage neue Rituale und die Einbindung digitaler Medien in die Abschiedskultur entwickelt haben. Das habe ich sehr gern über die Projektseite veröffentlicht.

Hast du aus den vergangenen Wochen etwas gelernt, was Deine Arbeit als Trauerbegleiterin für die Zukunft dauerhaft verändern wird?

Ich habe vieles gelernt. Es war eine anstrengende, aber auch inspirierende Zeit. Dass Kontakte telefonisch und per Videokonferenz ganz nah und intensiv sein können, habe ich gelernt. Das wird sowohl meine Begleitungen wie auch meine Weiterbildungen bereichern. Und wie wichtig, sogar belebend der Austausch unter uns Unterstützenden ist, wurde mir deutlich, nicht nur in Supervisionen sondern im Gespräch, im persönlichen Kontakt, egal auf welchem Weg. Das werde ich in Zukunft intensiver gestalten als bisher. Meine Grundüberzeugung, dass Menschen erstaunlich erfindungsreich und auch regenerationsfähig sind, hat sich vertieft und bestätigt. Das ermutigt mich, immer wieder neu die Kreativität und die Überlebensfähigkeit meiner Klient*innen zu stärken.

Liebe Chris, wir danken dir für dieses Interview.


Website: https://www.chrispaul.de/kontact2020/
Video Link:

Ausführliche Erläuterungen zum Projekt:

https://www.youtube.com/watch?v=Ki31fZkejFA

Chris Paul in elysium.digital
http://www.elysium.digital/schwerpunkt/schwerpunkt-himmlische-welten-elysien/was-kommt-danach-trauerbegleiterin-chris-paul-antwortet/

http://www.elysium.digital/neues/ich-fuehlte-mich-wie-ein-offenes-messer/

Buchtipp:

https://www.randomhouse.de/Buch/Schuld-Macht-Sinn/Chris-Paul/Guetersloher-Verlagshaus/e323507.rhd

 

Lisa Freund
Letzte Artikel von Lisa Freund (Alle anzeigen)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.