Schwerpunkt November 2016: „Vom Tod bis zum Begräbnis“

Gespräche und Grundlegendes zur Zeit zwischen Tod und Bestattung

Unser Schwerpunkt-Thema im November 2016 lautet „Vom Tod bis zum Begräbnis“. Was geschieht nach dem Tode – in verschiedenen Hinsichten? Wir haben beispielsweise die beiden Berliner Bestatter Uller Gscheidel und Clarissa Schwarz befragt, was für die Zeit nach dem Tod zu bedenken ist.

uller-klein„Ich stehe als Mensch an der Seite der Angehörigen“

Interview mit dem Berliner Bestatter Uller Gscheidel, der neue Weg geht bei allen Themen rund um Sterben und Tod.

clarissa-schwarz„Ich lasse mich berühren, behalte aber den Boden unter den Füßen“

Gespräch mit Clarissa Schwarz, die Hebamme ist, und auch als Bestatterin für die Eltern verstorbener Babys da ist.

 

 

lea-klein-hoch

„Alles fremden Menschen überlassen? Das ist etwas gruselig.“

Lea Gscheidel dachte lange, man müsse ein gewisses Alter mitbringen, um als Bestatterin arbeiten zu können. Sie hat für sich einen anderen Weg gefunden.

Die wertvolle Zeit zwischen Tod und Bestattung

Bilder, die die Seele tief bewegen

Der Umgang mit dem Leichnam

Was tun Bestatter, was kann man selbst tun?

Die Trauerfeier als Ritual

Buddhistische Bestattungen in Deutschland

„Ich möchte, dass Du mir die Hand hältst“

30 Gedanken zum Tod

Michael Ziegert

Michael ist einer der beiden Gründer von Elysium.digital. Als gelernter Journalist und langjähriger Internet-Unternehmer hat ihn der Online-Journalismus schon immer fasziniert.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.