Die Vorsorgevollmacht

Ergänzung und Erweiterung der Patientenverfügun

Die Vorsorgevollmacht wird besonders wirksam in Kombination mit einer Patientenverfügung. Sie bestimmen, wer Ihre Interessen vertreten soll, wenn Sie das nicht mehr können. Das ist eine weitreichende Entscheidung. Sie finden hier Hinweise und Links, z.B. Vordrucke für die Vorsorgevollmacht und deren Inhalte, aber auch Hinweise, wie Sie eine Person Ihres Vertrauens ermitteln können. Dazu dient eine kleine Visualisierung.


unsplash-pixabay-pen-1245723_1920In einer Vorsorgevollmacht bestimmen wir eine oder mehrere Personen unseres Vertrauens, die uns vertreten sollen, im Falle einer Demenz oder einer anderen Unzurechnungsfähigkeit, zum Beispiel wenn wir ins Koma fallen, das heißt, wenn wir nicht nur hilfsbedürftig sondern auch geschäftsunfähig werden. Die Verfügung ist weitreichend. Wir bestimmen damit, wer über Rechtsgeschäfte, Vermögensangelegenheiten, unseren Aufenthaltsort, die Art der Pflege und Fürsorge, Wohnungsangelegenheiten und mehr für uns entscheidet, wenn wir das nicht mehr können.

Diese Vollmacht muss schriftlich erstellt, mit Adresse und Geburtsdatum versehen werden sowie dem aktuellen Datum. Der Vollmachtgeber muss zum Zeitpunkt der Ausstellung der Vorsorgevollmacht geschäftsfähig sein.

Wer keine Vorsorgevollmacht erstellt, sollte daran denken, eine Betreuungsverfügung zu verfassen. Ein Betreuungsgericht kann dann unter gegebenen Umständen einen gesetzlichen Betreuer bestellen, den Sie vorgeschlagen haben. In unseren Links finden Sie neben Vordrucken auch ausführliche Informationen über die Vorsorgevollmacht und darüber, wo und Sie diese hinterlegen können.

Vertrauen ist das Thema

In der Vorsorgevollmacht vertrauen Sie sich einem Menschen an, der die wesentlichen Entscheidungen, auch über Ihre Versorgung und Unterbringung regeln wird, wenn Sie das nicht mehr können, sei es temporär oder in der letzten Lebensphase. Es ist wichtig, sich rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, wer das sein soll. Ein Mensch, dem Sie sich ganz anvertrauen, muss wissen, was Sie sich von ihm wünschen und darüber nachdenken können, ob er es sich zutraut, im Notfall die Verantwortung für sie zu übernehmen. Gespräche und Absprachen dieser Art trifft man nicht zwischen Tür und Angel. Wie Sie den Menschen finden können, dem Sie sich anvertrauen wollen, dazu haben wir einen Tipp:

Ich vertraue dir – Visualisierung

  1. Nehmen Sie sich eine, mindestens 30 Minuten Zeit für den Rückzug in einen Raum, in dem Sie ungestört sein können, und machen Sie es sich bequem.
  2. Kommen Sie innerlich zur Ruhe etwa, indem Sie den Atem betrachten oder ein entspannende Musik hören.
  3. Denken Sie darüber nach, welche Menschen Ihnen gerade gut tun. Lassen Sie sich Zeit und spüren Sie, was es ist, das Ihnen gut tut.
  4. Jetzt sehen Sie sich in einer Lage, in der Sie Hilfe benötigen. Welche Person werden Sie um Hilfe bitten?
  5. Wem vertrauen Sie? oder: Wie könnten Sie eine Person Ihres Vertrauens finden?
  6. Jetzt lösen Sie die inneren Bilder auf. Verweilen Sie noch ein wenig bei der Betrachtung Ihres Atems.
  7. Öffnen Sie Ihre Augen. Kommen Sie wieder im Hier und Jetzt an.
  8. Nehmen Sie ein Blatt Papier und notieren Sie Einsichten, Erfahrungen, Erkenntnisse.

Links zur Vorsorgevollmacht

Allgemeine kostenlose Informationen:

https://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/vorsorgevollmacht/formulare-und-muster.html
Formular Vorsorgevollmacht: Download vom Bundesministerium der Justiz

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Formulare/Vorsorgevollmacht.pdf?__blob=publicationFile&v=5

Kostenlose Formulare zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Buchtipps und mehr finden Sie hier:

https://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/vorsorgevollmacht/formulare-und-muster.html

Informationen über das Zentrale Vorsorgeregister erhalten Sie unter:

http://www.vorsorgeregister.de/Vorsorgevollmacht/Vorsorgevollmacht/index.php

Lisa Freund

Lisa Freund

Lisa Freund ist Mitgründerin von Elysium.digital. Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod ist für mich immer wieder neu. Sie bewegt mein Herz und erweitert meinen Horizont.
Lisa Freund

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 7. Oktober 2016

    […] Sie sollte gekoppelt werden mit einer Vorsorgevollmacht oder einer […]

  2. 15. Oktober 2016

    […] kleine Vertrauensübung empfehlen wir Ihnen die kleine Anregung zum Nachdenken in unserem Text „Die Vorsorgevollmacht“ in der Rubrik „Rat und Tat“ von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.