Die Charta der Grundrechte der EU

Ethische Basis für die europäische Zusammenarbeit

In dem weiter unten verlinkten Dokument finden Sie eine Ethik, die sich an den Menschenrechten orientiert. Sie ist die Grundlage für den Umgang mit schwachen und kranken Menschen bis zum Lebensende. Deshalb haben wir diese Charta in den Ratgeber von Elysium.digital aufgenommen. Siehe auch: Menschenrechte und Selbstbestimmt leben.

Die Charta basiert auf den Menschenrechten, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 formuliert werden. Hierin werden gemeinsame Werte formuliert, die für die einzelnen Mitgliedsstaaten der EU und auch für die Zusammenarbeit der europäischen Völker untereinander gelten.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Jeder hat das Recht auf Leben, die Todesstrafe Folter, Zwangsarbeit und Sklaverei sind verboten. Es gilt das Recht auf freie Meinungsäußerung, die Familie ist geschützt. Ältere Menschen haben ein Recht auf ein würdiges und unabhängiges Leben sowie die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. Die Integration von Menschen mit Behinderung wird angestrebt und vieles mehr.

Hier werden Maßstäbe gesetzt, die wir in Erklärungen und Chartas für Ältere, Behinderte oder Sterbenskranke wieder finden. Wir versuchen in Deutschland heute, so gut es geht, diese Wertmaßstäbe umzusetzen. Dennoch Anspruch und Wirklichkeit sind nicht immer deckungsgleich.

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2010:083:0389:0403:de:PDF

Lisa Freund

Lisa Freund

Lisa Freund ist Mitgründerin von Elysium.digital. Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod ist für mich immer wieder neu. Sie bewegt mein Herz und erweitert meinen Horizont.
Lisa Freund

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.